Offener Brief: Abschiebung nach Serbien stoppen – Solidaritätserklärung der LSV NRW

Immer wieder kommt es vor, dass Flüchtlingen in Deutschland die Abschiebung droht. So nun auch wieder in Bochum, wo eine fünfköpfige Roma-Familie in ihr Herkunftsland Serbien abgeschoben werden soll.

Die Kinder dieser Familie besuchen das Alice-Salomon-Berufskolleg. Die Abschiebung ihrer Familie, die zum Teil durch die Erlebnisse in Serbien traumatisiert ist, würde sie nicht nur aus ihrem sozialen Umfeld herausreißen, sondern auch die gerade beginnende Verarbeitung ihrer Erlebnisse abrupt beenden.

Zwar wird Serbien offiziell als „sicherer Drittstaat“ bezeichnet, dies gilt allerdings nicht für Roma, die teilweise auf offener Straße Opfer von Gewalt werden. Einzig und allein aufgrund ihrer ethnischen Herkunft werden sie in Serbien verfolgt.

Die LSV NRW beschäftigt sich seit Jahren mit der Flüchtlingsthematik und sieht leider viel zu oft solche Fälle wie in Bochum. Wir verurteilen diesen unmenschlichen Umgang mit Menschen, die unsere Hilfe brauchen. Deshalb unterstützen wir die von der Schulsozialarbeiterin Michaela Schröder an den Landtag gestellte Petition gegen die Abschiebung und rufen alle Menschen dazu auf, sich an dieser Aktion zu beteiligen und die Abschiebung der Familie zu verhindern!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen