Newsletter Juni/Juli/August ’14

© Julian Beger | jugendfotos.de

Ein neues Schuljahr hat begonnen. In diesem ersten Newsletter der Legislatur 2014/15
möchten wir euch mitteilen, welche Arbeitsaufträge und Termine der LaVo zwischen der
111.
LDK und der 1. Vorstandssitzung bearbeitet bzw. wahrgenommen hat.

1. Klausurtagung
Die Klausurtagung der LSV fand vom 27.6. bis zum 29.6.14 in Oer-Erkenschwick statt. Dort kooptierte der Vorstand weitere Mitglieder, damit er trotz des kleinen gewählten Vorstands das umfangreiche Arbeitsprogramm bearbeiten kann. Kooptiert wurden Michel Dornbusch, Bálint Kemény, David Tepaß, Djamil Said Werner, Nina Wintermeyer und Talha Yaman. Außerdem wurde auf der KT (Klausurtagung) das vollständige Arbeitsprogramm durchgearbeitet und unter den LaVoMi aufgeteilt.

2. LaVoSi am 24.08.14
Die 1. Vorstandssitzung des neuen LaVo fand am 24.8. in der Landesgeschäftsstelle in Düsseldorf statt. Auf dieser fand eine neue Kooptierung statt. Julian Bajo
ließ sich für die Themenfelder “Anfertigen eines Leitfadens zur besseren SV-BSV Kommunikation” und zur “Überarbeitung und Erweiterung der BSV-Broschüre” kooptieren. Außerdem
befaßte sich der Vorstand bei dieser Sitzung mit der 112. LDK, einer Namensfindung für die Kampagne und einigen anderen Angelegenheiten.

3. Kampagne „Bildung für Alle“
Der Vorstand hat sich sowohl auf der KT als auch auf der 1. Landesvorstandssitzung ausgiebig mit der Namensfindung für die Kampagne beschäftigt.
Das Ergebnis lautet „Bildung für alle? Der Witz geht weiter – Gegen Selektion im deutschen Bildungssystem” .
Die LDK, die sich thematisch mit diesem Thema beschäftigen wird, ist schon in der Intensivplanung und wird vom 26.9. bis zum 28.9.14 in Velbert stattfinden.

4. Basisarbeit
Der Bereich Basisarbeit wurde natürlich sehr intensiv bearbeitet. Auf der KT wurden für die verschiedenen Bezirke BSV AnsprechpartnerInnen gefunden. Diese halten den Kontakt zu den BSVen.

Auch das im APO erwähnte Schulstartpaket ist geschnürt worden. In den Ferien wurde aus den Materialien des letzten Paketes, LSV-Publikationen und neuen interessanten Informationen eine gelungene Starthilfe für das neue SV-Jahr erstellt. Dieses wurde vom Landessekretariat über LaDel-Verteiler, Facebook, Homepage und E-Mails verschickt. Wir hoffen, dass es bei so vielen SchülerInnen wie möglich angekommen ist.

Für eine gute Zusammenarbeit zwischen LSV und DGB-Jugend NRW hat die Klausurtagung gesorgt. Dort ist ein Vertreter des AK-Schule anwesend gewesen, um mit uns mögliche Kooperationen durchzugehen. Außerdem ist die LSV NRW bei der im Juli stattfindenden AK-Schule Sitzung anwesend gewesen.

5. SchülerInnenrechte
Die im Arbeitsprogramm angestoßene Reihe „Wusstest du schon…“ auf Facebook (die SchülerInnen ihre Rechte näher bringen soll) wurde zum Beginn der Sommerferien gestartet und schon für die ganze Legislatur vorbereitet.

6. Politische Kooperation
Ein erstes Treffen zum Bündnis für Freiräume zwischen LSV, dem Landesjugendring und weiteren Bündnisspartnern fand am 25.08.14 in Düsseldorf statt.
Neben thematischen Eröterungen wurde nochmal der offizielle Presseauftakt mit der Familienministerin Ute Schäfer am 11.09.14 besprochen. MitstreiterInnen sind herzlich eingeladen! Mehr Informationen findet ihr auf der Webseite des Flüchtlingsrates.

9. Arbeitsgruppen Schulzeitverkürzung
Am 26.8.14 fand die Arbeitsgruppe “Bisherige Handlungsfelder und Entlastungsmöglichkeiten” im MSW statt. Dort wurden die bisherigen Empfehlungen, die ausgesprochen wurden, zusammengefasst und vorgestellt. Es soll nach einer weiteren grundlegenden Sitzung am 29.09. ein Dokument mit den Empfehlungen erstellt werden, welches dann am runden
Tisch vorgestellt wird. Unter anderem wurde vorgeschlagen, dass..
… gesetzlich nicht mehr als 3 Klausuren in der Oberstufe geschrieben werden dürfen.
… es Vertiefungskurse geben soll, die überflüssige Fächer ersetzen sollen, die aufgrund der 34-Stunden-Woche angewählt werden müssen aber nicht gebraucht werden. Sie sollen die Möglichkeit bieten, das Wissen in einem persönlich favorisierten Fach zu vertiefen.
… Projektkurse mehr beworben und attraktiver gestaltet werden müssen.
… das sogenannte 5. Abiturfach (besondere Lernleistung) zugänglicher für Durchschnittsschüler sein soll und mehr darüber aufgeklärt werden muss.
Zudem soll die bisher als sehr gelungen bewertete Beratung in der Oberstufe auch auf die Sekundarstufe I ausgebaut werden, da es dort oft an Beratung fehlt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen