Pressemitteilung: „Bildung in Nordrhein-Westfalen ist unterfinanziert!“

Schüler*innenvertretungen rufen zu Demonstration auf

Fast ein ganzes Jahr haben sich landesweit Schüler*innenvertreter*innen mit der Finanzierung des Bildungssystems beschäftigt. Unter dem Titel „Wir sind mehr wert! – Kostenlose Bildung für alle“ rufen nun die Bezirksschüler*innenvertretungen aus ganz NRW um ihren Dachverband, die Landesschüler*innenvertretung NRW (LSV NRW), zu einer Kundgebung in Düsseldorf auf. Der Aufruf für die Demonstration am 6. Mai dieses Jahres richtet sich an die Bürger*innen Nordrhein-Westfalens und soll „die Politik und die Bevölkerung endlich auf die massive Unterfinanzierung des Bildungssystems aufmerksam machen“, sagt der Vorstand der LSV NRW.

Die Haushaltsdebatten des Wahlkampfs werden von den Schüler*innen des Landes mitgestaltet. „Der Wert der Bildung ist unermesslich“, beginnt die LSV NRW ihre Aufforderung zur Demonstration und beschreibt eine chronische Unterfinanzierung des Bildungssystems. Schaut man in den Forderungskatalog der Schüler*innen, so findet man Kritik an einigen Bereichen der bisherigen Bildungslandschaft. Luca Samlidis (17), Vorstandsmitglied der LSV NRW, sagt sogar, „dass es nicht nur um Bereiche geht, sondern die gesamte Bildungspolitik und deren Finanzierung eine grundlegende Reform nötig haben“. Gemeinsam mit einem Bündnis, in dem auch die Landeselternschaft der Gymnasien (LE Gym), die Landeselternkonferenz (LEK), die Jugend der Föderation demokratischer Arbeitervereine e.V. (DIDF-Jugend), das Landesastentreffen der Studierenden (LAT) NRW, die Landeselternschaft der integrierten Schulen (LEIS) und weitere Organisationen mitwirken, soll die Grundlage für eine zukunftsfähige, gut ausgebildete Jugend gelegt werden. Und die habe zu großen Teilen etwas mit der Finanzierung zu tun, sagen die Schüler*innen und begründen so ihre Initiative.

Gesundes Essen, mehr Lehrer*innen und eine bessere Mobilität

Die Forderungen der LSV NRW umfassen einen großen Teil des Schullebens. So sieht die LSV einen strukturell bedingten, chronischen Mangel an Lehrkräften an NRWs Schulen als flächendeckendes Problem. „Dieser Mangel muss schnellstmöglich beseitigt werden!“, fordert Jette Nietzard, ebenfalls Mitglied im Vorstand der LSV NRW.
Weiter spricht die Interessensvertretung der etwa 2,6 Millionen Schüler*innen das Angebot an gesundem Essen an. Dieses sei an manchen Schulen sogar gar nicht existent und an anderen Schulen mit hohen Kosten verbunden, „die über ein gerechtfertigtes Maß hinausgehen“, so Nietzard. Die Schüler*innen, die sich für kostenlose Bildung einsetzen, fordern, dass auch das Essensangebot an Schulen kostenlos sein sollte. „Wir erwarten kein Fünf-Sterne-Essen, aber an einem langen Schultag sollte eine gesunde Mahlzeit Standard sein“, bezieht der Landesvorstand Stellung.

Ein weiterer Bereich, den die Schüler*innenvertretung reformieren möchte, ist die Mobilität von Lernenden. Die LSV NRW fordert ein bezahlbares und landesweites Schüler*innenticket. Eine zukunftsorientierte Schüler*innenschaft werde von Mobilität grundlegend mitgeprägt.

„Dafür müssen wir endlich laut werden“

Die Forderungen, welche die LSV NRW im Sinne der Schüler*innen schon lange verfolgt, sollen nun im Vorfeld der Landtagswahlen eine öffentliche Debatte über den Zustand der Schulen auslösen. Die Schüler*innen wollen nun für die bessere Finanzierung des Bildungssystems auf die Straße gehen und ihren Erwartungen Ausdruck verleihen. „Wir wünschen uns die Unterstützung der Bevölkerung. Es ist im Interesse aller, wenn Bildung besser finanziert wird. Nur so können wir der Zukunft beruhigt entgegenblicken, also unterstützen Sie uns!“, fordert Luca Samlidis die Bevölkerung abschließend zur Mitarbeit auf.

Wir sind mehr wert!

falt-unter-smallSo lautet der Titel unserer Kampagne gegen die chronische Unterfinanzierung des Bildungssystems. Es fehlt an allen Ecken: Zu wenig Lehrer*innen, zu wenig Schulsozialarbeit, marode Schulgebäude, schlechte Ausstattung, vielerorts gibt es nicht einmal spezielle ÖPNV-Tickets für Schüler*innen.
Mehr Infos zum Thema und unseren Forderungen sind zu finden in unserem
Faltblatt (pdf, 799kB), das auch kostenfrei bestellt werden kann.

Termine

Landesvorstandssitzungen
Die nächsten LaVoSi findet statt:
14.01.2018
18.02.2018
04.03.2018
18.03.2018
22.04.2018
jeweils um 11 Uhr in der
Landesgeschäftsstelle
LaVoSi sind öffentlich, kommt doch einfach mal vorbei!

123. LDK
02.-04.02.2018 in Oer-Erkenschwick
Mehr Infos unter 123. LDK